Wishlist Sommer 2015

Freitag, 17. Juli 2015

Kommentare:
Jede neue Saison bringt bei mir unweigerlich einen ganzen Stapel neuer Wünsche mit. Eines lässt sich also ganz sicherlich sagen: ich bin nicht wunschlos glücklich. Zumindest nicht auf materieller Ebene. Auf emotionaler bzw. persönlich durchaus, so ist das nicht. Aber die künstliche Bedürfnisschaffung durch diverseste Medien scheint den Unternehmen wohl zumindest was mich betrifft durchaus zu gelingen.

Für den Sommer zum Beispeil habe ich mir schon seit längerer Zeit das ein oder andere ins Auge gefasst. So sehr 70er lastig wie man das nun vermuten könnte (schließlich sieht man in den gängigen Modemagazinen ja kaum mehr etwas anderes) ist das aber eigentlich gar nicht. Oder wie man's nimmt. Irgendwie lässt sich ja alles interpretieren.

Wishlist Sommer 2015



Schön, nicht? So ein Bild, voll von Begehrlichkeiten. Das gelbe Kleid habe ich auf der Internetseite von H&M entdeckt und wenn ich ganz ehrlich bin, ist es eher ein Ersatz, wobei ich es schon toll finde und glücklich bin es überhaupt gefunden zu haben! 
Aber ursprünglich hatte ich mich in ein recht ähnliches von ORSAY verliebt, habe es im Laden gesehen (in meiner Größe!) und es aus unerfindlichen Gründen dort hängen lassen, obwohl ich gerade einen 10 € Gutschein dabei hatte. Aber ich blöde Kuh hatte ja gerade keine Lust zu probieren und dann war es überall ausverkauft! Ehrlich, da könnte ich mich heute noch in den Arsch beißen, wenn ich nur daran denke.



Die Eistüten-Clutch ist wieder so eine Sache bei der sich die Geister sicherlich ebenso scheiden mögen wie bei der Erdbeer-Clutch, der Zitronen-Clutch, der Milchshake-Clutch, der Lebkuchenmännchen-Clutch oder auch der Champagnerflaschen-Clutch (die sich übrigens alle in meinem Besitz befinden und bis auf die Lebkuchen-Tasche alle von NEW LOOK sind). 
Aber ich bin ein Freak, nennen wir das Kind ruhig beim Namen. Sobald eine Tasche aussieht wie was zu essen, muss ich sie scheinbar haben und eine Eistüte fehlt eben noch. Die, und eine Wassermelone, aber das ist eine andere Geschichte. Dennoch denke ich darüber nach einen eigenen Post nur über meine Food-Taschen zu schreiben. Interesse?

Ein paar Schuhe für den Sommer als Wunsch ist für eine Frau ja nicht zu viel, oder? Gut, ich hab schon ein paar Paar. Aber a bisl was geht immer, wie es so schön heißt und diese wahnsinnig tollen Sandalen von Valentino kann man sich ja zumindest wünschen. Wunschträume kann einem niemand verbieten!
Ausserdem muss ich diesen bezaubernden Playsuit von NEW LOOK im Zickzack-Muster einfach haben! Er erinnert mich nicht nur an MISSONI sondern auch an 70er und Sommer. Ausserdem passt er bestimmt super zu meinen ausgebleichten Sommerhaaren!



Mittlerweile tritt bei mir übrigens auch so eine Art Geschirr-Wahn ein. Mein Männchen bekommt schon Angst wenn er sieht was sich da so nach und nach an Geschirr ansammelt. Aber ganz ehrlich: wer möchte im Sommer denn bitte nicht seinen Eiscafe aus einer pastellfarbenen Eistüte schlürfen?! Und zu den Jelly-Schüsseln muss ich ja wohl gar nichts sagen. Einfach nur haben wollen!

Die drei letzten Stücke im Bunde sind ein paar Möbel. Wehe dem, der mir einen Nestbautrieb unterstellt! Die FABRIKÖR-Vitrine ist immerhin ein Teil das sowohl mir als auch  Männchen gefällt und wäre sie nicht so teuer, stünde sie bestimmt schon längst in der Küche. Tut sie aber nicht. Sie ist ein schon lange unerfüllter Wunsch.
Die HÖGSTEN-Serie von IKEA ist wohl schon ein klassiker und auf der Terrasse stehen am Esstisch auch schon ein paar Stühle in weiß. Für den Balkon wünsche ich mir aber neuerdings ganz ganz unbedingt diesen HÖGSTEN-Sessel mit dem dazugehörigen Fußablage-Dings. Leider ist er im Internet nicht erhältlich und in keiner Filiale verfügbar. Das Leben ist eines der härtesten.

Wie findest Du meinen Wunschzettel und was wünscht Du dir für den Sommer?

{sharing is caring} Das boost-Projekt

Kommentare:
Den lieben langen Tag werden wir bei jeder Bewegung die wir im Globalen Netzwerk Internet tätigen von speziell auf uns zugeschnittenen Werbebannern zum Kaufen animiert. Kaufe hier, kaufe dort, gib da Geld aus oder schmeiss es ander's beim Fenster raus. Ganz gleich, jeder will das Geld.
Und wir geben nur zu gerne nach, werden wir doch seit Kindesbeinen auf darauf konditioniert, das glücklich macht, den eigenen Besitz zu vergrößern. Wen wie mich trotzdem oft genug das schlechte Gewissen drückt, dem möchte ich die Internetseite des BOOST-PROJEKTES ans Herz legen, auf das ich kürzlich durch Zufall beim Surfen aufmerksam wurde.




Wie funktioniert das?

Für jeden Einkauf den ihr auf einer der Partner-Seiten von boost tätigt, gibt es eine Provision von durchschnittlich 6%, die an das Unternehmen abgeführt wird. 90 % davon werden eurem Mitgliedskonto gutgeschrieben und ihr könnt dann entscheiden, an welche der dort registrierten Organisationen ihr das Geld spenden wollt.


Wie mache ich das?

Das geht ziemlich einfach! Man loggt sich zunächst einfach in sein boost-Konto ein und geht dann wie gewohnt auf die jeweilige Seite auf welcher man gerne einkaufen möchte. Dort tätigt ihr wie gewohnt euren Kauf und dann heißt es nur warten, bis euch der Betrag gutgeschrieben wird. Dann nur noch die für euch passende Organisation auswählen!


Welche Shops machen denn da überhaupt mit?

Überraschend viele, bei denen wir oft genug einkaufen! Von Amazon bis Zalando - wenn wir jedesmal über boost auf einen dieser Shops zugreifen, können wir jedesmal etwas gutes tun, nicht nur uns selbst. Schaut einfach *hier* mal vorbei, ich selbst war mehr als erstaunt!

Fazit

Gerade nun, da die Weihnachtszeit, die Zeit der Nächstenliebe, mit all ihrem modernen wirtschaftsgemachtem Konsum wieder bevorsteht, können wir nicht nur mit den Geschenken, die wir für unsere Lieben kaufen jemanden glücklich machen, sondern das Glück noch weitergeben in Form von einer Spende! Und das, ohne dass uns irgendwelche Kosten entstehen. Wenn das nicht toll ist, weiß ich auch nicht weiter! Natürlich lässt sich die Welt nicht mit einem "klick" retten, aber auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt (Konfuzius).


Was haltet ihr von dem Projekt?
Kanntet ihr es bereits?
Werdet ihr mitmachen?

{Monatsrückblick} Juni 2015

Dienstag, 14. Juli 2015

Kommentare:
So, seit dem letzten Monatsrückblick ist einiges passiert, wenngleich ich auch nur wenig dazu gepostet habe. Mir fehlten einfach zu oft Zeit und/oder Muße. Die beiden ersten Wochen des Junis verbrachte ich im vermeintlich kühlen Irland, das weder so grün noch so nass war wie wir aufgrund vieler Erzhälungen erwarteten. Die folgenden heißen Sommertage des Junis verbrachte ich zu gerne beim süßen Nichts-Tun und wenn das schon nicht ging, dann doch meist beim Malen oder noch viel öfter: im Büro. Ausserdem habe ich natürlich genauso wie alle anderen von uns Mädels mit unserer guten Freundin aus Kindheitstagen gebangt, dass ihr erstes Kind wirklich erst nach dem 1. Juli geboren wird (was dann auch so war. Sooo süß die Kleine!).

Gesehen
An einer steinigen kleinen Bucht im Westen Irlands habe ich bei einem kleinen Spaziergang bei starkem, kühlem Wind aber strahlendem Sonnenschein einen ziemlich großen Krebspanzer entdeckt, den ich sogar eingepackt habe (so groß wie meine beiden Hände nebeneinander!), der dann aber so fischelte, dass ich ihn schweren Herzens doch zurückließ. Er wäre eine wundervolle Deko geworden.
Noch toller war allerdings, dass ich Funghi gesehen habe! Den berühmten Delfin in Dingle und natürlich, habe ich ihn auch fotografiert (ihr könnt ihn am Ende des Posts bewundern!).


Gehört
Jetzt im Sommer, wo man gerne draussen sitzt und bei allen Nachbarn die Fenster aufstehen, höre ich oft die Nachbarstochter an ihren Instrumenten. Klavier, Trompete....es ist wirklich schön, sie spielt nämlich unglaublich gut, möchte gerne in ein Orchester.

Gegessen
In Howth, einem Fischerdorf nahe Dublin, habe ich mir im ziemlich kultigen Restaurant "Crabby Joe's" einen halben Hummer gegönnt und er war köstlich! Auch wenn es ziemlich eigenartig ist ein noch immer so schönes Ding kaputt machen zu sollen, aber hilft ja nicht.
Ausserdem haben ich und mein Schatz eine neue Lieblingsschoki für uns entdeckt, nämlich die "Marvellous Creations Cookie Nut Crunch" von Dairy Milk / Cadburry. Himmel - ist die gut!

Getrunken
Da es sehr warm war in der letzten Zeit habe ich ziemlich viel Wasser getrunken. Ich trinke normalerweise schon so 3 Liter täglich, wenn es warm ist aber noch mehr. Das liegt daran, dass ich sonst ziemlich unangenehme Spannungsgefühle in den Waden bekomme und diese sich nunmal erfahrungsgemäß durch einen großen Wasserkonsum vermeiden lassen. Gibt ungesünderes!
In Irland mussten wir natürlich auch testen, wie das mit den Guinnes so ist, schließlich heißt es ja gerne, dass das 4. das Beste sei, also mussten wir natürlich 5 Pints trinken, sonst hätten wir ja nicht gewusst ob das so auch stimmt. Zum Glück ist Guinnes nicht stark.

Gedacht
Ich habe darüber nachgesonnen, wieso Irland die grüne Insel heißt, so grün fand ich sie nämlich auch wieder nicht. Mir sind eher die gewaltigen Rhododendren aufgefallen. Könnte ja auch Insel der Rhododendren heißen. Naja.

Gewünscht
Als ich aus dem Urlaub zurückkam, hatte ich noch genau 1 Tag Urlaub. Gut, dann war Wochenende, aber dannach ging der Ernst des Lebens wieder los und ich hätte sooo gerne noch ein paar Tage länger Zeit gehabt, einfach um nichts zu tun.

Gefreut
Für meine schwangere Freundin habe ich ja wie bereits erwähnt ein paar Bilder gemalt (auf Leinwand, Barbapapa-Motive, weil sie die gerne haben wollte) und war dann mittendrin doch überrascht, wie lange das wirklich dauert. Ich habe es gerne gemacht und es hat auch Spaß gemacht - aber ich war doch froh, als sie vor dem Geburtstermin fertig waren! Und natürlich noch mehr, als ich sie ihr vorbei gebracht habe und sie sich gefreut hat. Geteilte Freude ist ja doppelte Freude.

Geärgert
Es gibt da am Sommer eine Sache, die mich immer ziemlich ankotzt - oder gut, sagen wir mindestens zwei. Die eine ist mein Heuschnupfen, der ist zugegebenerweise nervig, schließlich juckt da mein halbes Gesicht und glaubt mir: das ist noch weitaus schlimmer als das Schnäuzen. Der juckende Gaumen und natürlich auch die Außenbereiche.
Das Zweite aber sind Rennradfahrer. Ich kann sie nicht aussstehen und das liegt nicht am Radfahren oder am Rennradfahren sondern an genau einer Sache: sie meinen ihnen gehört die Straße. Sie fahren mittig, sie ignorieren Vorfahrtsregelungen, sie fahren nicht auf dem genau neben der Straße verlaufenden, schön geteerten Radwegen sondern auf der vielbefahrenen Straße und sie scheren sich einen Dreck darum, ob sie den Verkehrsfluss zu Berufsstoßzeiten behindern oder nicht. Okay, normale Radfahrer die sich da ebenfalls nicht drum scheren mag ich auch nicht, vor allem, wenn sie auch noch aus schlecht einsehbaren Ausfahrten schießen ohne dabei den laufenden Verkehr zu beachten und dabei auch noch Kopfhörer tragen und/oder nebenbei am Smartphone rumhantieren. ARRGGGHHH!

Gekauft
Im Juni begann wie jedes Jahr wieder der SALE auf NET-A-PORTER. Er läuft derzeit auch noch und ja, ich geb's ja zu: ich hab zugeschlagen. Ich habe mich nämlich in eine MICHAEL MICHAEL KORS Tasche verliebt. Eine rote, mit goldenen Gliederhenkeln! Die Jet Set Messengerbag hat die perfekte Größe und sie ist soooo hübsch! Und im Sale war sie nun von 225 auf 90 € reduziert. Immer noch viel, aber ... naja, ihr wisst schon ;-)

Getan
In Dublin hatten wir das Glück den "Blooms-Day" mitzuerleben. Auch wenn wir beide das Buch "Ulysses" noch nicht gelesen hatten, war es wirklich ein Erlebnis. Und eines haben wir dabei auch getan: uns vorgenommen das Buch zu lesen und bei einem der nächsten Bloomsdays wieder dabei zu sein!
Ausserdem bin ich zum ersten mal links gefahren in Irland. Ich fand auch dass ich das ganz gut gemacht habe aber mein Schatz ist den restlichen Teil unserer Rundreise im Mietwagen dann doch lieber selbst gefahren. Spielverderber.
Dafür aber kann ich jetzt auch noch mit etwas anderem angeben: ich habe mich nämlich auch noch getraut den "Blarney Stone" zu küssen. Und ich habe kein Herpes bekommen!

Vorgenommen
Eigentlich steht im Juli soviel an, dass ich mir gar nichts wirklich vornehmen will, ausser diese wundervolle Jahreszeit mit jeder Faser meines Seins zu genießen. Die größten Ziele bestehen noch aus ganz harmlosen Dingen wie: 
- ein Picknick veranstalten
- den Radltag in Landshut mitmachen, wie letztes Jahr (weil das Tunnelfahren so Spaß macht) [check]
- das Freilichtkino besuchen ("Only Lovers Left Alive", diesen Film wollte ich ohnehin sehen!) [check - Film war toll!]
- Grillen und schöne Abendstunden erleben [check - aber hoffentlich noch nicht abschließend!]
- Vielleicht endlich mal den verschollenen Bagger im Baggerweiher finden. Ich weiß wo er ungefähr ist, aber ich habe ihn trotzdem noch nicht entdeckt. Aber er ist da - manchmal sehe ich wie jemand auf der Schaufel steht! Dieses Ding ist ein echtes Mysterium. Gleichzeitig hätte ich aber auch echt Angst wenn meine Füße im trüben Wasser etwas berührten.
- Ein paar Konzerte besuchen (Tom Jones, La Bohème bei Thurn & Taxis Schlossfestspiele)

Bilder des Monats