Lebkuchenplätzchen ♥ Gingerbread Cookies

Dienstag, 17. Dezember 2013

Kommentare:

Die Weihnachtszeit ist eine großartige - wenn auch äußerst kalorienhaltige - Zeit. Aber was solls, außer Weihnachten wartet in dieser Hinsicht ohnehin nur noch Ostern auf - und gut, Faschingskrapfen. Aber ansonsten ist es doch recht überschaubar was die kulinatischen Festivitäten betrifft. Abgesehen von Geburtstagen und Hochzeiten, versteht sich ;-)

Ich für meinen Teil mag liebe es zu backen und somit ist es natürlich ganz selbstverständlich, dass ich auch heuer wieder in Backwut verfiel und noch immer verfalle, wann der Feierabend es zulässt.

Für heute möchte ich euch mit ein paar zuckersüßen Kerlen vertraut machen, die ganz vorzüglich nach weihnachten duften: Lebkuchenplätzen-Männer!

Ihreszeichens genau das Richtige für alle, die wie ich Lebkuchen lieben und trotzdem jedes Jahr zu spät mit dem Backen der selbigen beginnt. Ich fange immer dann an, wenn ich sie schon will - mit dieser Variation hier aber alles kein Problem!

Im Grunde ihres Herzens beruhen sie auf einem Butterplätzchen-Rezept, wurden aber ein klein wenig "angepasst"♥




Zutaten :

Für den Teig (ergibt etwa 12 - 13 Stück):                              Zum verzieren:
75 g Puderzucker                                                                   40 g weisse Schokolade
125 g Butter                                                                           Schokolinsen
1 Eigelb                                                                                  Schokolinsen mit Zuckerperlen
1 Msp. Salz
185 g Mehl
1 - 2 TL Lebkuchengewürz
2 -  EL Kakao



Zubereitung Cooking:

Puderzucker, Butter, Eigelb und Salz in einer Schüssel verrühren. Mehl, Kakao und Lebkuchengewürz mischen und darübersieben und alles zum Teig verkneten, zur Kugel formen und in Folie gewickelt für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Dann auf einer bemehlten Fläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit gewünschten Formen (ich habe welche für Lebkuchen-Männchen verwendet, ca. 12 cm hoch) ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene in dem auf 200 g vorgeheizten Backofen ca. 8 - 10 Minuten backen.
Dann aus dem Herd nehmen und auf einem Kuchengitter sehr gut auskühlen lassen, z. B. über Nacht.

Die weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen (ACHTUNG: Wasser darf auf keinen Fall kochen!) und in eine Spritztülle mit dünner Spitze füllen. Auf einem Küchenpapier testen, ob die gewünschte Konsitenz erreicht ist: sie sollte gut formbar, aber nicht flüssig sein. 
Dann mit der Schokolade einzeln verzieren und mit den Linsen belegen.

Lebkuchen-Kuchen ♥ Gingerbread Cake

Freitag, 13. Dezember 2013

1 Kommentar:
Nelken, Kardamom, Zimt und Sternanis. So riecht Weihnachten. So schmeckt Lebkuchen.


Wie man in den vergangenen Post möglicherweise bemerkt hat, bin ich ein Weihnachtsfan. Ich liebe das Rege treiben, Christbaum schmücken, Christkindlmärkte, Plätzchen und alles was dazu gehört. Natürlich auch Lebkuchen. Aber ich fange immer zu spät mit backen an und habe es mittlerweile auch aufgegeben selbst welche auf den "bunten Teller" zu bringen. Ich kaufe lieber. Zumindest die klassischen Elisen, Printen, Brezeln und was es da alles an Leckereien gibt♥

Kürzlich jedoch bin ich über ein unsagbar einfaches, köstliches und schnelles Rezept für einen Lebkuchen-Kuchen gestolpert. Das beste: es schmeckt wie Lebkuchen, ist aber sofort verzehrfein! Da lacht das Herz!♥
Gefunden habe ich das Rezept auf der Seite "Kuchen Hit", direkt zum Rezept (und damit auch der Seite) gelangt ihr ♥HIER♥. Auf ein direktes posting des Rezeptes verzichte ich hier aufgrund von Urheberrechten, ich hoffe, ihr versteht das.

Hier mein Ergebnis zum Lebkuchen-Kuchen-Rezept! Für die Dekoration habe ich Mandelblättchen und Belekirschen verwendet. Die Schoki habe ich wie im Rezept verarbeitet, die Konsistenz wird perfekt zum vollständigen einkleiden des Kuchens! Kein laufen, kein rinnen, keine Nasen♥




Candy Nails

Montag, 9. Dezember 2013

Kommentare:
Chocolate Chips to go.

Heute zur späten Abendstunde gibt es im wahrsten Sinne des Wortes noch ein kleines "Gutti" von meiner Seite. Nämlich ein Nageldesign im Chocolate Chips-Design!

Inspiriert dazu wurde ich von meinen laufenden Weihnachtsbäckereien - genaugenommen beim Verzieren meiner Lebkuchen-Plätzchen-Männer (das Rezept dazu kommt noch diese Woche, reinschauen lohnt sich also!) für deren Knöfe ich eben oben genannte Schokoladen Taler verwendete.

Für das Nageldesign habe ich zuerst zwei Shichten braunen Lack aufgetragen, diesen dann mit kleinen bunten Nagel-Designperlen bestreut und gut trocknen lassen. Anschließend gab es noch eine dünne Schicht Top Coat und fertig ist der Look!♥

Viel Spaß beim nachmachen!