Himmel Landshut! Tausend Landshut!

Donnerstag, 11. Juli 2013

Mit oben genanntem Schlachtruf sowie dem allseits belieben HALLOOOO! wird sich derzeit in Landshut an jeder existierenden Ecke begrüßt und zugerufen. 
Wieso dem so ist? 
Nun, heuer wird zum ich weiß nicht wievielen Male die Hochzeit von Anno 1475 zwischen Georg dem Reichen (eben aus Landshut) und der polnischen Königstochter Hedwig Jagiellonica nachgestellt und gefeiert. Ebenso wie damals geht dieses schnuckelige kleine Event (ca. 2.300 Darsteller, natürlich vollkostümiert) meherere Tage. Heutzutage übrigens über 4 Wochenenden und es wird gefeiert und - pardon - gefressen was das Zeug hält.

Abgesehen von diversen atemberaubenden mittelalterlichen Lustspielen und Veranstaltungen gibt es da auch noch die Tribünen, die in der Altstadt aufgestellt sind und an denen an jedem Sonntag ein 3 Stündiger Umzug vorbeizieht. An diesen Tribünen wird gefeiert, sich getroffen, gepicknicked (tolles eingedeutschtes Wort - eherlich -.-) und einfach eine Menge Spaß gehabt. Gerade am Wochendene tummeln sich dort auch nicht wenige Darsteller und bieten damit nicht nur optisch viel Stimmung sondern auch jede Menge künstlerisches wie Akrobatik und Musik.

Nicht selten sieht man heuer auch Menschen mit passenden LaHo (wie sie hierzulande kurz genannt wird) T-Shirts herumlaufen die es beispielsweise bei K&L Ruppert zu kaufen gibt.
Was man aber noch weitaus öfter zu Gesichtbekommt und sich mittlerweile zu einem der Kultobjekte der LaHo gemausert hat, sind jedoch die Buchskränzchen (die ihr auch auf vielen der Fotos an den Mitwirkenden sehen könnt) sowie die Becher. Selbstredend verfüge ich auch selbst über diese "Must-Haves" der LaHo-Saison (die übrigens nur alle vier Jahre wiederkehrt).

Aber genug geschwafelt, hier folgen Bilder - und ein kleines Video!

(Wer sich bei dem Video über die Location wundert - ja, das ist ein größeres Kaufhaus in Landshut, nämlich das CCL und ja, die Musikgruppen spielen während der LaHo tatsächlich an so manchem Orte auf - Clubs, Kaufhäuser, Tavernen.. und währe mein Handy nicht noch von Anfang dieses Jahrtausends wäre womöglich sogar Bild und Ton ganz was anderes, aber man muss mit dem Material arbeiten, dass man hat!)

video











1 Kommentar: